Die mobile Prüfanlage der WWZ zieht um, nicht wie bisher im näheren Umfeld, diesmal geht es auf eine Fernreise in die “neue Heimat” in der Slowakei.

Was man dem 20“-Container nicht gleich ansieht, er ist gespickt mit High-Tech. In dem 13 Tonnen schweren Prüfstand versteckt sich eine komplette Prüfstraße für Fahrzeuge. Bremsenprüfstand und Achsspieltester für LKW bis 40 Tonnen Gesamtgewicht, Stoßdämpfer-Prüfstand und Doppel-Scheren-Hebebühne für PKW, das Büro mit PC-Arbeitsplatz ist voll-klimatisiert und dank des integrierten Dieselgenerator ist die mobile Prüfstation vollkommen autark unterwegs.

Selbst bei einem Umzug ist nicht zwingend ein Kran notwendig, denn die Prüfstation kann sich dank integrierter Stürzen selbst auf einen Anhänger laden und am gewünschten Aufstellort wieder absetzten. Martin Zentgraf, Geschäftsführer der WWZ sagt:“ Unsere mobile Prüfstation bietet alles, was man sonst nur aus dem stationären Werkstattbetrieb kennt. Das autarke Modul bietet dabei aber die Möglichkeit an nahezu jedem Ort aufgebaut zu werden, für den Transport des rund eine halbe Millionen Euro teuren Containers ist lediglich der Transport auf einem entsprechenden Auflieger notwendig.“

Infobox

  • 20″-Container
  • 13 t Gewicht
  • integriert
    • Bremsenprüfstand für LKW
    • Doppelscheren-Bühne (PKW)
    • Stoßdämpfer Prüfstand (PKW)
    • Achsspieltester (LKW)
    • Klimatisiertes Büro mit PC-Arbeitsplatz
    • Dieselgenerator, dadurch völlig autark
  • Neupreis ca. 1/2 Mio. EUR

Größe Container

Gewicht

Neupreis ca.

Externe Links zum Thema:

  • folgen